Apr 222016
 

Merker, muss ich unbedingt mal ausprobieren.

http://www.paules.lu/2011/11/zupf-schuedi/

Zitat (dort ist Blogpause, nicht, dass der Text irgendwann verschwindet):

Zupf-Schuedi
für eine 22-24 cm Kastenform

Zutaten für den Teig:

  • 350 g Mehl Type 550
  • 160 g Milch
  • 20 g Frischhefe
  • 50 g Butter
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Salz

Für die Füllung:

  • 70 g sehr weiche Butter
  • 80 g Rohrohrzucker, noch besser: Muscovado Zucker (brauner, leicht feuchter Rohrzucker)
  • 2 Teelöffel Gewürzmischung Delifruit

Zubereitung:

Hefe in 3 Esslöffel Milch auflösen und beiseite stellen.

Restliche Milch, Butter und Zucker erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Auf mindestens 38°C abkühlen lassen, sonst sterben die Hefekulturen ab. Ei unterschlagen.

Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Milchmischung und aufgelöste Hefe hinzufügen. Alles 4 Minuten auf Stufe 1 (von 4) kneten. Salz hinzugeben und auf Stufe 2 weitere 8 Minuten kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten ruhen lassen.

Backform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Den Teig kurz entgasen, rund formen und 10 Minuten entspannen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem 30 x 50 cm Rechteck ausrollen. Mit Butter bestreichen bzw. einpinseln. Zucker und Gewürzmischung vermischen und bis auf einen Esslöffel gleichmäßig darüber streuen. Den Teig entlang der schmalen Seite parallel in 6 gleichmäßig breite Streifen schneiden. Vorsichtig aufeinanderlegen. Diesen langen Stapel in 6 gleich grosse Häufchen schneiden. Diese parallel hochkant in die Kastenform schichten. Mit dem Pinsel, an dem noch etwas Butter haftet über die Oberfläche streichen und restliche Zuckermischung darüber streuen.

Zugedeckt an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen, bis der Teig die Form gut ausfüllt.

Backofen rechtzeitig auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 30-35 Minuten backen. Falls nötig mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann entnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Bleibt mindestens 2-3 Tage saftig. Die Oberfläche ist frisch aber am knusprigsten.

Apr 072016
 

Noch nicht probiert

250g Nudeln
1 Zwiebel, fein gehackt
300g Brokkoli
150g Karotten, fein gewürfelt
150g Paprika, gewürfelt
2 getrocknete Feigen, gehackt
2 getrocknete Datteln, fein gehackt
1 TL Garam-Masala-Gewürzmischung
1 TL Kurkuma
1 EL Crunchy Erdnussbutter
Chiliflocken
150ml Kokosmilch
350ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
4 EL Erdnusskerne, geröstet

Nudeln, Zwiebel, Brokkoli, Karotten, Paprika, Feigen, Datteln, Gewürze, Erdnussbutter, Chiliflocken, Kokosmilch, Gemüsebrühe und Salz in einen großen Topf geben und kochen. Bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel gut 10min kochen lassen, dabei umrühren.  Die Flüssigkeit sollte am Ende quasi verschwunden sein. Vor dem Servieren mit Erdnusskernen bestreuen.

Jul 222015
 

Noch nicht probiert.

6 alte Brötchen
2-3 Eier
1/8 l MilchSalz
Salz
1 Zwiebel, gehackt
Butter
200 g Käse, klein gewürfelt (Bergkäse, Graukäse, Tilsiter)
Gorgonzola,
2-3 EL Mehl
Petersilie

Trockene Brötchen mit der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben schneiden. Milch und Eiern über die Brotwürfel geben. Mit Salz und Kümmel würzen und alles gut durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in Butter dünsten. Anschlie0end zur Brotmasse geben, Petersilie, Käse und Mehl hinzufügen und alles kneten. Mit nassen Händen acht bis zehn Knödel formen und in kochendes Salzwasser oder Fleischbrühe legen. Ohne zu kochen 15-20 Minuten gar ziehen lassen.

Kasknödel schmecken gut mit brauner Butter und mit Parmesan bestreut, als Vorspeise oder Hauptgericht.

Jul 092015
 

Noch nicht probiert.

30g Hefe (1 Würfel)
1 TL Zucker
500g Mehl
200-250ml warme Milch
(evtl. 3 Eier)

Hefe in etwas Milch und Zucker auflösen, Mehl (wer will auch Eier) und restliche Milch hinzugeben. Kneten, bis eine Teigkugel entsteht. Danach an einem warmen Ort gehen lassen. In der Mikrowelle in einer geschlossenen Schüssel 10min bei 800-1000 Watt garen. Alternativ 30min über Dampf garen.

2 Dose Birnen inkl. Saft
1 EL Essig
1 Zimtstange

Birnen kleinschneiden und mit Essig und Zimtstange kurz köcheln. In menchen Rezepten wird noch eine Tüte Vanillepudding in den Kompott eingerührt.

Aus einer Tüte Vanillepudding und einem Liter Milch Vanillesoße kochen.

Birnen und Vanillesoße zur Mehlpütt reichen.

Mai 282015
 

Mal wieder ein geklautes Rezept, diesmal bei Birgit. Ich habe es minimal modifiziert und bisher noch nicht ausprobiert.

400g Risottoreis
3 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
Olivenöl
150ml Weißwein
Brühe
75g Parmaschinken (oder Lachsschinken)
1 Netzmelone (oder Honigmelone)
grüner Pfeffer  (Optimal 3 Zweige frischer grüner Pfeffer)
50g Ziegenfrischkäse
geriebene Zitronenschale
Parmesan

Risottoreis mit Frühlingszwiebeln anbraten, mit Wein ablöschen und nach und nach die Brühe hinzufügen. Köcheln lassen, bis der Reis weich ist.

Das Melonenfleisch fein würfeln und Schinken in dünne Streifen schneiden.

Den frischen Pfeffer kurz vor Ende der Garzeit hinzufügen, eingelegter kann etwas länger mitkochen. Frischkäse imd Zitroneschale einrühren.

Direkt vor dem Servieren Melone und Schinken unterrühren.

Nach Geschmack mit etwas Parmesan servieren.