Jun 102007
 

Die TRX850 ist schon ein tolles Motorrad, sie sieht klasse aus, sie ist klein und handlich, sie klingt super und sie fährt sich gut. Aber…

Die CBR600F ist „nur“ ein weichgespülter 4-Zylinder mit dem Klang einer Nähmaschine. Aber der Motor ist einfach viel runder. Im mittleren Bereich etwas mau, aber auf Drehzahlen gebracht geht die Post ab.

Bei der TRX ist der 1. Gang viel zu lang übersetzt, am Anfang kam ich nur mit gezogener Kupplung durch enge Kurven, die Kiste hat ansonsten gebockt wie ein junges Pferd. Sobald man auch nur leicht am Gas dreht, macht die TRX gleich einen Satz. Das kann recht unpraktisch sein, wenn vor einem beim Abbiegen noch ein Auto fährt. Ok, man gewöhnt sich dran, heute kann ich damit umgehen, aber das müsste ja trotzdem nicht sein, oder?

Ansonsten hat der TRX-Motor irgenwie in jedem Drehzahlbereich die gleiche Kraft. Es ist wahrlich nicht so, dass sie lahm wäre, aber dieser Schlag ins Kreuz, mit dem man sich so schön an den Autos vorbeikatapultieren lassen kann, der fehlt einfach. Klar, das liegt an mir, ich müsste das nicht vermissen. Ich tu’s aber.

Und die Verkleidung der CBR war einfach großartig. Einen kleinen Regenschauer hat man völlig trocken überstanden, bei der TRX ist sofort das linke Bein bis zum Knie nass (das rechte dauert etwas länger). Der Windschutz obenrum ist allerdings bei beiden Böcken in etwas gleich, da will ich nicht meckern. Zumindest bis 150 km/h, danach lässt es bei der TRX massiv nach, während man mit der CBR über längere Strecken auch schneller fahren kann.

Ich komme bei der TRX besser mit den Füßen auf den Boden, daher ist das Handling für mich beim Rangieren und langsam Fahren leichter.

Fahren tun sich beide in etwa gleich, und zwar sehr gut, sehr leicht, kurvenfreudig. Sie haben beide ein gutes und stabiles Fahrwerk, was auch bei höheren Geschwindigkeiten keinen Ärger macht.

Fazit: Schwer zu sagen, denn das Handling macht für mich viel aus und da hat die TRX die Nase deutlich vorne, aber ansonsten gewinnt die CBR, denn Optik und Klang waren mir noch nie so wichtig.

Die CBR in etwas schmaler und 20kg leichter wäre das perfekte Motorrad für mich.

  5 Responses to “TRX versus CBR”

  1. > Die CBR in etwas schmaler und 20kg leichter wäre das perfekte Motorrad für mich.

    Neuere GooFs ausprobieren – die kommen dem wahrscheinlich sehr nahe. Oder die RR, aber so viel Geld wirst Du vermutlich nicht ausgeben wollen?

    Gruß,
    Wolfgang
    – auch immer auf der Suche nach dem „idealen“ Motorrad –

  2. Die PC35 war viel zu breit, die ist wesentlich breiter als die PC25. Gibt es seit dem schon wieder etwas Neues?

  3. > Die PC35 war viel zu breit, die ist wesentlich breiter als die PC25. Gibt es seit dem schon wieder etwas Neues?

    Ups – da hast Du mich. Dazwischen gab’s noch die – IMHO – wunderschöne PC31, die bei 208kg lag und 105PS hatte.

    Über die PC35 hieß es 2005 in mo: 198,5kg, 109PS. Und die aktuelle CBR 600 RR, ebenfalls von mo gemessen: 187kg, 120PS. Leichter also als zum Beispiel eine Suzi SV, und das sind ja bekanntlich Fahrräder.

    Den gleichen Eindruck hatte ich übrigens jedesmal, wenn ich mich irgendwo auf ’ne GooF draufgehockt habe. Fahrrad.

    > Sobald man auch nur leicht am Gas dreht, macht die TRX gleich einen Satz.

    Hehe. Willkommen in der Welt der großvolumigen Zweizylinder. Könnertools, hm?

    > …aber dieser Schlag ins Kreuz, mit dem man sich so schön an den Autos vorbeikatapultieren lassen kann, der fehlt einfach.

    Und die GooF hatte den? *Wunder*

    Die TRX ist sicher ein schönes Mopped, über das die Fachpresse dann irgendwann meinte: „bekam von den VTR und SV das Leben schwer gemacht; die waren stärker“. Die große SV bin ich nie gefahren; leider nur die V-Strom (98PS, aber ansonsten fast identischer Motor). Da vermißt man nicht mehr viel, außer daß sie mir deutlich zu groß und zu schwer (für alle Tage) war.

    Was ich von den aktuellen Moppeds noch ganz nett finde, sind die Beamer F800S (Zahnriemen, immerhin – aber auch mit langem ersten Gang) und die Aprilia Shiver (s. meine Seite). Ich steh halt auf Zweipötter.

    Übrigens schön, auf Deinen Seiten auch mal solche Sachen zu lesen. Weiter so.

  4. Durch die Änderungen am Vergaser ist die Gasannahme der Hexe schon weicher, als original, dafür fehlt aber auch der leichte Kick bei 5krpm. Es erfordert dennoch eine sehr sensible Gashand, um den Tritt in den Hintern (der ja nicht ganz ungefährlich ist) zu verhindern. Und daß ein Twin in aller Regel rauher läuft, als ein Vierzylinder, liegt in der Natur der Sache – dafür baut er wesentlich schmaler. Love it or hate it – dazwischen gibt’s nicht viel.

    Gruß, Gunther, der das ideale Motorrad für sich gefunden hat

  5. Ich mag die Trix ja, so ist das nicht. Sie ist einfach nur nicht perfekt für mich, das perfekte Motorrad fehlt mir noch. Macht ja nix, vorerst fahre ich sie weiter und bin durchaus zufrieden.

    @wjl
    Die PC31 kenne ich auch, die mag ich noch weniger als die PC25, wobei sie von der Sitzhaltung her identisch sind. Die Neueste kenne ich nicht, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie wieder schmaler ist, die meisten typischen Motorradkäufer sind halt keine Zwerge. ūüėČ

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)