Aug 192007
 

Das nächste Kapitel zum Thema Amselabwehr wurde heute geschrieben. Als wir zum Frühstücken auf die Terrasse kamen, saßen die Amseln fett auf der Stuhllehne und äugten hoch, der Tisch war mit zerfledderten Weinblättern bedeckt und wieviele Amselschisse überall lagen, mag ich gar nicht beschreiben. Die Tiere beschimpften uns dann auch ausgiebig, als wie sie verscheuchten.

Also haben wir uns beim Essen etwas überlegt.

Die Gardine, mit der ich schon die Erdbeeren geschützt habe, kommt jetzt wieder zum Einsatz. Ok, ich hätte sie besser nochmal waschen sollen, aber dafür ist jetzt keine Zeit mehr. Das merke ich mir für’s nächste Jahr. Da diese Gardine Zierlöcher hat, war die Befestigung mit Bändern am Terrassendach ganz einfach. Ordentlich gespannt hängt sie auch nicht zu tief. Leider war die Gardine nicht ganz groß  genug, also habe ich ein paar der Trauben, die noch draußen hingen, kurzerhand in Alu-Folie eingewickelt. Die Trauben selber brauchen ja kein Licht, um zu reifen. Und ich hoffe, dass das Glitzern die Amseln zusätzlich davon abhält, seitlich in die Gardine reinzuschlüpfen. Schaun mer mal…

Wein mit Gardine geschützt

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)