Jul 122013
 

Früher haben wir uns bei heißem Wetter einfach in das eine Regenfass gesetzt. Aber seit das neue Gartenhaus da ist, geht das irgendwie nicht mehr so gut, weil es an einer anderen Stelle steht. Außerdem scheint die Fichte jetzt eher mehr Schmutz auf dem Dach abzulagern, so dass das Wasser sehr oft dreckig ist. Also musste etwas Anderes her.

Wir haben lange gesucht, aber das ideale, poolähnliche Fass mit Deckel gibt es einfach nicht. Es gibt zwar tolle Lösungen aus Holz (für den Saunabereich), aber die sind dann alle für drinnen und haben keinen Deckel.

Nun habe ich einfach ein Regenfass bei Beckmann bestellt, welches breiter als hoch ist, aber mit Folie ausgekleidet, also nicht besonders stabil ist. Dafür sieht es gut aus und war nicht so teuer. Weil man sich nun aber nicht mit vollem Gewicht gegen die Wand lehnen kann, es aber so hoch ist, dass ich ohne klettern nicht rein komme, habe ich einen Tritt daneben gestellt und Eimer für drinnen zum drauf sitzen gekauft. 😀

IMG_6443

Es passen sogar zwei Eimer rein, so dass Peter und ich nebeneinander sitzen und uns abkühlen können. 🙂

So sieht das ganze übrigens abgedeckt aus:

img_3236

  8 Responses to “Der neue „Pool“”

  1. Klasse! Man muss nur Ideen haben…

  2. Moin!

    Wenn Du statt der Eimer billige, aber stabile Plastik-Gartenstühle ‚reinstellst, könnt Ihr Euch sogar anlehnen. Wobei da ein Stuhl reichen würde, ein Eimer kann ja vor den Dachpfosten gestellt werden, der dann als Lehne dienen kann.

    Munter bleiben… TRICHTEX

  3. Es geht perfekt, wenn man auf dem Eimer sitzt, man kann sich am Rand anlehnen. Zwei weiße Standard-Gartenstühel wären zu groß.

    Nein, die Lösung so ist super, das bleibt. 🙂

  4. Ich kann mich meiner Vorrednerin nur vorbehaltlos anschließen – das Teil rockt wirklich.
    Und danke, dass du dich darum gekümmert hast, ich hätte die Bottich-Geschichte vermutlich noch bis zum Winter prokrastiniert <3.

  5. Welche Größe bzw. wieviel Liter hat das Fass? Danke für die Info.

  6. Beckmann FA80 Regenfass 800 Liter.

  7. Meine Überlegung ist,die Regentonne zur Hälfte in die Erde
    einlassen.
    Ein Fundament drunter und dann sollte man sich doch ohne Probleme auch anlehnen können.
    Oder ist das technisch nicht möglich,da die Lattung auf Seilen hängt?

  8. Holz in Erde ist grundsätzlich keine gute Idee, da das überdurchschnittlich schnell wegfault. Da müsstest du besser außen nochmal Folie verlegen. Dann könnte es grundsätzlich gehen.

    Ich habe das Fass in der Zwischenzeit weggeworfen, das liegt aber mehr daran, dass der Hauptnutzer, mein damaliger Mann, vor drei Jahren ausgezogen ist.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)