Jan 292017
 

DSC00034

500g Magerquark
50g Chia Samen
300g gemahlene Mandeln
1 Pck. Backpulver
1/2 TL Salz

Chiasamen mahlen (zum Beispiel mit dem Mixeraufsatz einer Küchenmaschine) und mit dem Magerquark mischen, 10min quellen lassen. Restliche Zutaten dazu mischen und zu einem Brotlaib formen.

Bei 160 Grad Umluft für 60min backen.

Das Brot schmeckt schon anders als normales Brot, saftig, nach Quark und es hat auch nicht die Konsistenz, aber ich fand es überraschend gut. Es ist auch schnell und leicht zubereitet, aber der Preis der Zutaten ist nicht ohne. Und es ersetzt auf keinen Fall normales Brot. Wer Kohlenhydrate meiden will, kann es nehmen.

Jan 172017
 

Vom 13. bis 17. Januar waren wir, wie letztes Jahr, in der Jägeralpe in Vorarlberg. Das Wetter war, ebenfalls wie letztes Jahr, sehr gemischt. Ein Tag ganz beschissen, Schnee, Wind, kalt, der zweite Tag ging und der dritte war dann schön. Das Hotel war wieder super, wie gewohnt.

Jan 032017
 

IMG_5082

Biskuitteig:
70g Mehl
55g Speisestärke
4 Eier
120g Zucker
2Pck. Vanillezucker
1 TL Backpulver

Füllung:
Zucker
Marmelade nach Geschmack

Puderzucker

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Speisestärke hinzugeben und gut durchrühren. Ein tiefes Backblech mit Backpapier belegen und einfetten. Den Teig drauf streichen und 10 Minuten backen.

Mit ein wenig Zucker bestreuen, gleichmäßig mit Marmelade bestreichen, aufrollen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Dez 312016
 

Gestern Abend fing es wieder an zu schneien. Wieder diese ganz feinen Flocken. Und die Webcam aus der Frankfurter City zeigt keinen Schnee. Also wird es wohl wieder Industrieschnee sein. Schööön. 🙂

Da es diesmal auf ein Wochenende fällt, kann ich auch eigene Bilder liefern.

Dez 282016
 

200g  Aachener Printen
1 Glas  Sauerkirschen
250g  Mascarpone
250g  Quark
200g  Schmand
100g  Zucker
50ml  Amaretto
1 Packung  Puddingpulver Vanille
Kakaopulver

Die Printen zerkleinern und in eine Auflaufform füllen. Die Sauerkirschen in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Den Kirschsaft mit einem Esslöffel Zucker und dem Puddingpulver kochen. Die Kirschen unterrühren, abkühlen lassen und auf den Lebkuchen verteilen.

Mascarpone, Quark, Schmand, Amaretto und den restlichen Zucker verrühren und in die Form geben. Zum Durchziehen kalt stellen (Ruhezeit sechs Stunden).  Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen .

Tipp: Bei sofortigem Verzehr noch etwas Kirschsaft über den Lebkuchen geben. Man kan auch fertige Kirschgrütze für das Dessert verwenden.