Mai 092010
 

Als ich diesen monströsen Wassertropfen in der Spitze eines Wolfmilchgewächses entdeckte, kam ich auf die Idee, das miese Wetter auf diese Weise einzufangen.

Den bezaubernden Glocken der Akelei steht der Wasserschmuck sehr gut.

Auch der Fächerahorn ist mit diesen Diamanten geschmückt, die bei Sonnenschein auch glänzen würden. Aber von Sonnenschein sind wir heute sehr weit entfernt.

Nur der große Staudenmohn hat im Regen ziemlich gelitten. Pech gehabt, da muss er durch.

Okt 282009
 

So sieht das Garten drei Wochen nach dem Einsähen des neuen Rasens aus, zum Glück gab es noch ein paar etwas wärmere Tage mit Temperaturen um die 10 Grad rum, so dass die Saat noch keimte. Meine neuen Bäume und Sträucher werden aber erst nächste Woche geliefert.

Der Spitzahorn ist wieder der Star dieser Jahreszeit.

Aber auch die Engelstrompete hat sich nochmal mächtig ins Zug gelegt, es ist wirklich traurig daran zu denken, dass ich sie eigentlich langsam für den Winter zurückschneiden sollte.

Mai 252008
 

Da durch den neuen Zaun alles etwas enger wird, musste ich das Beet verkleinern, da man sonst mit dem Rasenmäher nicht mehr um die Ecke gekommen wäre. Einige Pflanzen sind einfach auf dem Kompost gelandet, andere habe ich etwas versetzt.

Der Ahorn, der noch vor zwei Wochen so schön zu der dahinter blühenden Weigelie passte, passt jetzt ganz wunderbar zu dem davor blühenden Diptam.

Mai 102008
 

Roter Schlitzahorn und Weigelie

Zur Zeit gefällt mir diese Kombination von rotem Schlitzahorn und hellrosa Weigelie besonders gut.

Den Ahorn habe ich letztes Jahr bei Aldi gekauft, es scheint sich gelohnt zu haben.