Apr 302013
 

Der Garten ist in den letzten zwei Wochen natürlich explodiert. Ich habe über eine halbe Stunde gebraucht, den Rasen zu mähen und musste sicher 10x den Fangkorb ausleeren. Leider ist es recht kühl und regnerisch, aber ich habe trotzdem Fotos gemacht.

Apr 182012
 

In d.r.g wurde über das Temperaturbedürfnis von Gurken diskutiert und dabei lernte ich, dass ich meine viel zu früh gekauft bzw. rausgesetzt hatte. Ich hatte mal experimentieren wollen, wie eine veredelte Mini-Salatgurke von Kiepenkerl sich bei mir im Freiland macht und hatte dabei bewußt riskiert, dass es nichts wird. Nun habe ich aber gelernt, dass Gurken schon Temperaturen unter 10 Grad nicht besonders mögen und es war durchaus nahe null Grad in den letzten Nächten.

Nach diesen Informationen nahm ich meine Gurke mal näher in Augenschein und musste feststellen, dass sie tatsächlich nicht besonders gut aussieht. Die Blätter haben alle eingetrocknete Ränder und die jungen Blatttriebe in der Mitte hingen schlaff runter. Auf den ersten Blick gebe ich der Pflanze nur wenig Überlebenschancen.

Auf Anraten von Gerhard (der die Pflanze allerdings nicht gesehen hatte) habe ich mal aus Vlies ein kleines Schutzhaus gebastelt. Ich werde jetzt noch drei bis vier Wochen abwarten und die Entwicklung beonbachten. Danach entscheide ich, ob ich eine neue veredelte Gurke kaufen oder diese den Sommer über bleiben darf.

Ich werde hier darüber berichten, denn in d.r.g waren einige an dem Experiment interessiert.

Was ist ansonsten zu sehen? Die Zieräpfel stehen in voller Blüte.

Zierapfel ‚Roylality“

Ballerina-Zierapfel ‚Maypole‘

Die erste Akelei blüht seit dem Wochenende.

Und erstaunlicherweise macht sogar der Flieder schon Anstalten, seine Blüten zu öffnen. Der extrem warme März macht sich bemerkbar.

Mai 032011
 

Mein kleiner Zeh ist gebrochen, aber alle Knochen sitzen da, wo sie hingehören, das heilt von alleine wieder zusammen, der Fuß ist nur getaped und ich soll ihn ruhig halten. Heute bin ich auch schon wieder halbwegs mobil und kann ein paar Bilder vom Garten zeigen.

Gleich das erste Bild zeigt den Garten eher untypisch, denn eigentlich dominiert gerade Blau ganz extrem. Aber hier leuchtet der rote Stauden-Mohn und schlägt alles andere flach. Daneben steht in Weiß der Diptam und das Blaue am Rand sind Akelei. Continue reading »

Mai 092010
 

Als ich diesen monströsen Wassertropfen in der Spitze eines Wolfmilchgewächses entdeckte, kam ich auf die Idee, das miese Wetter auf diese Weise einzufangen.

Den bezaubernden Glocken der Akelei steht der Wasserschmuck sehr gut.

Auch der Fächerahorn ist mit diesen Diamanten geschmückt, die bei Sonnenschein auch glänzen würden. Aber von Sonnenschein sind wir heute sehr weit entfernt.

Nur der große Staudenmohn hat im Regen ziemlich gelitten. Pech gehabt, da muss er durch.