Mrz 122016
 

Das Wetter war heute so schön, dass wir den Kompost verteilt und umgesetzt haben. Sogar die Goldfische fangen schon an munter zu werden. Eine der nächsten Arbeiten, die ansteht, ist das Begradigen des Gartenteiches, der ist doch arg einseitig abgesackt.

Mai 302015
 

Obwohl der Mai sehr trocken war, ist der Garten eine Pracht.

Mai 072015
 

IMG_2608

Dieses wunderschöne Arrangement hat meine Mutter mir letztes Jahr mitgegeben. Blüht das Porzellanröschen (Bitterwurz) nicht toll? Ich hatte selber schon eine, in etwas anderen Farben, aber die blüht nicht halb so schön. Aber seht selber, die Bilder sind unten dabei.

Dez 272014
 

Heute Nacht fing es an zu schneien.

Okt 222014
 

Jetzt ist es schlagartig kalt geworden, damit endgültig an der Zeit, die letzten nötigen Herbstarbeiten zu erledigen.

Nötig ist nicht, alle Beete penibel aufzuräumen. Im Gegenteil. Samenstände ernähren die Vogel im Winter, Laub dient als Schutz für hilfreiche Inselten wie Marienkäfer. Ich räume nur das Laub vom Rasen, auf den Beeten darf es liegen bleiben. Und von den verblühten Pflanzen schneide ich nur weg, was stört. Der Rest kann bis zum Frühjahr dranbleiben.

Einige Sträucher schneide ich jetzt schon. Meine Bio-Tonne wird alle zwei Woche geleert und jedes mal fülle ich sie mit Strauchgut. Meine Winter sind aber auch eher mild, so dass ich wenig Probleme damit habe, dass mir Gehölze zurückfrieren. In kälteren Gegenden sollte man bei empfindlichen Sträuchern mit dem Rückschnitt bis zum Frühjahr warten.

Den Wein unter dem Terrassendach habe ich schon vor zwei Wochen geschnitten. Das mache ich immer recht früh, damit ich wieder Licht auf der Terrasse und damit auch im Wohnzimmer habe.

Heute war nun mein Gartenteich dran. Gartenteich ist allerdings eine hoffnungslose Übertreibung, es ist eher eine Pfütze. Aber in dieser Pfütze leben eine Zwerg-Seerose, ein Gras, eine Binse und drei Goldfische. Als erstes habe ich den Topf der Seerose rausgeangelt und alles oberirdische sowie die heraushängenden Wurzel abgeschnitten. Dann habe ich das Gras über Wasser gekürzt und als letztes, ehe die Seerose zurück ins Wasser kam, mit dem Kescher Schlamm rausgefischt.

Nachdem die Seerose wieder an ihrem Platz stand, habe ich die Fische zur Versöhnung gefüttert. Aber sie habe mit mir geschmollt und auch eine Stunde später noch nichts gefressen.

Wer auf Herbstdüngung für den Rasen schwört und noch nichts getan hat, sollte sich ranhalten. Es ist jetzt die richtige Zeit.

Meine Topfpflanzen sammel ich langsam auf der Terrasse, damit ich sie irgendwann schnell reintragen kann, wenn der erste Frost angesagt ist.

Rasenmähen hat sich nun auch langsam erledigt, bei Temperaturen unter 10 Grad wächst nichts mehr. Aber ich werde den Rasenmäher zum Laub einsammeln nochmal rausholen. Laub einsammeln wird auch die letzten Arbeit vor dem Winter sein, erst wenn das komplett unten ist und nichts mehr auf den Rasen fällt, muss ich mich auf meine Hände setzen und bis zum Frühjahr gedulden, bis ich wieder etwas tun darf. 🙂