Mai 082011
 

Mein Köcherbaum (Aloe dichotoma) ist gekeimt. 🙂

Die Samen habe ich in Namibia eingesammelt und direkt nach unsere Ankunft, also am 17.04.2011, in normale Blumenerde gesäht. Gekeimt sind sie vor ein paar Tagen, heute habe ich sie in Blumenerde gemischt mit Sand umgesetzt. Das ganze sieht jetzt so aus:

Lustig sind diese drei Keimblätter, aber ein Köcherbaum ist eine Aloe-Art, da erkennt man es. Das Plastikgitter ist der Schutz vor wühlenden Amselschnäbeln.

Ich werde hier über die Entwicklung berichten.

Schön vor Jahren, ich weiß gar nicht mehr genau wann, es muss um 2001 herum gewesen sein, bekam ich von Freunden aus Amerika Samen vom Joshua Tree geschenkt. Einer dieser Samen keimte tatsächlich und ich zog ihn einige Jahre im Topf. Irgendwann erfuhr ich, dass der durchaus Frost verträgt, und seit dem wächst er in einer recht geschützten Ecke im Garten und hat auch die drei recht harten letzten Winter überstanden. So sieht er aktuell aus, er geht ein wenig unter zwischen Fingerhut und Rose.

Dieses niedliche Pflänzchen von vielleicht 30cm Höhe ist tatsächlich schon ca, 10 Jahre alt. Ich bin mal gespannt, wann es anfängt, wie ein Joshua Tree auszusehen. Ich bin aber nicht sicher, dass ich das noch erlebe.