Jul 232012
 

Endlich blauer Himmel und 27 Grad.

Jul 052012
 

An diesem Phormium ‚Rubra Nana‘ konnte ich heute nicht vorbeigehen. Die Verkäuferin versicherte mir zwar, die Pflanze wäre winterhart, aber eine Webrecherche hat etwas anderes ergeben. Was für ein Glück, dass ich sie eh erst mal in einen Topf gesetzt habe, weil ich noch gar nicht wußte, wohin mit ihr. Continue reading »

Sep 212011
 

Dieses Bild ist tatsächlich in meinem Garten entstanden und nicht im Wald. Heute entdeckte ich diese Pilze, die vermutlich Wiesenchampignons sind.

Und hier seht ihr meine zweite Feigenernte dieses Jahr. Das ist das erste mal, dass die zweite Ernte reif wird.

Am Baum hängen immer noch jede Menge Feigen.

Der kleine Gartenteich.

Die Prachtkerze macht ihrem Namen noch alle Ehre.

Hier wachsen verschüchtert ein paar Petunien, die tatsächlich den letzten Winter draußen überlebt hatten. An der Stelle hatte ich letzten Herbst meine beiden Hängeampeln ausgepflanzt, als sie nicht mehr schön waren, aber immer noch zu schön, als dass man sie komplett in die Tonne hätte treten können. Ich hatte im Leben nicht damit gerechnet, dass irgendwas davon den Winter überlebt, aber im Spätsommer zeigten sich an der Stelle plötzlich ein paar Trieb. Der Winter war lang und schneereich, offensichtlich haben ein paar Wurzeln unter dem Schnee überlebt.

Die verblühten Hortensien und Nachtkerzen.

Und zu guter Letzt mein Gewürzluiken, der mir erstmalig eine Ernte liefert. Ich bin sehr gespannt, es ist ein sehr später Apfel und er soll nach der Ernte auch noch mind. zwei Wochen gelagert werden, ehe man ihn isst. Mein Mann sagt aber, dass er jetzt schon schmeckt. ūüėČ

Aug 312008
 

Sommerbeet

Diese Ecke vom Garten ist zur Zeit meine schönste. Dort blüht die schon erwähnte Prachtkerze (danke für den Namen, Mama), Staudensommerhut (nochmal danke, Mama, der ist von dir), Nachtkerze, Geranie und Bartfaden (Penstemon).

Vorne blühen noch Kalifornischer Goldmohn und Elfensporn.

Sommerblumen