Apr 182012
 

In d.r.g wurde über das Temperaturbedürfnis von Gurken diskutiert und dabei lernte ich, dass ich meine viel zu früh gekauft bzw. rausgesetzt hatte. Ich hatte mal experimentieren wollen, wie eine veredelte Mini-Salatgurke von Kiepenkerl sich bei mir im Freiland macht und hatte dabei bewußt riskiert, dass es nichts wird. Nun habe ich aber gelernt, dass Gurken schon Temperaturen unter 10 Grad nicht besonders mögen und es war durchaus nahe null Grad in den letzten Nächten.

Nach diesen Informationen nahm ich meine Gurke mal näher in Augenschein und musste feststellen, dass sie tatsächlich nicht besonders gut aussieht. Die Blätter haben alle eingetrocknete Ränder und die jungen Blatttriebe in der Mitte hingen schlaff runter. Auf den ersten Blick gebe ich der Pflanze nur wenig Überlebenschancen.

Auf Anraten von Gerhard (der die Pflanze allerdings nicht gesehen hatte) habe ich mal aus Vlies ein kleines Schutzhaus gebastelt. Ich werde jetzt noch drei bis vier Wochen abwarten und die Entwicklung beonbachten. Danach entscheide ich, ob ich eine neue veredelte Gurke kaufen oder diese den Sommer über bleiben darf.

Ich werde hier darüber berichten, denn in d.r.g waren einige an dem Experiment interessiert.

Was ist ansonsten zu sehen? Die Zieräpfel stehen in voller Blüte.

Zierapfel ‚Roylality“

Ballerina-Zierapfel ‚Maypole‘

Die erste Akelei blüht seit dem Wochenende.

Und erstaunlicherweise macht sogar der Flieder schon Anstalten, seine Blüten zu öffnen. Der extrem warme März macht sich bemerkbar.

Apr 012012
 

Zur Zeit blühen an allen Ecken und Enden meines Gartens verschiedene, teils halb verwilderte Primel. Hier zusammen mit einem Vergißmeinicht.

Hier eine im letzten Jahr gekaufte Primel, die draußen überwintert hat.

Hier sieht man wieder wilde Mischungen verschiedener Herkunft.

Aber es gibt nicht nur Primeln. Continue reading »

Apr 242010
 

Unser Neuerwerb von letztem Herbst legt sich mächtig ins Zeug. Ich muss sagen, er gefällt mir sehr gut, die Blüte hat eine tolle Farbe.

Aber auch der Zierapfel Ballerina Maypole macht dieses Jahr wieder deutlich etwas her. Er ist alternierend und blüht nur alle zwei Jahre so schön.

Nov 062009
 

Heute war es endlich so weit, der neue Baum wurde geliefert. Erste E-Mails zu dem Thema hatte ich schon im Mai versendet, als ich meine Lieblings-Internet-Baumschule Eggert einfach mal per Mail um Beratung gebeten habe, was für einen „Hausbaum“ wir denn als Nachpflanzung für die zu fällende Eiche nehmen könnten. Ich hatte meinen Forderungskatalog übersendet (buntblättrig, 7-8m hoch, schöne Blüte, nicht zu viel Versamung) und auch prompt ein paar nette Vorschläge bekommen, unter anderem den Zierapfel Malus ‚Royality‘, für den wir uns dann entschieden haben. Ein Angebot wurde auch schnell genannt, nur wollte ich bei dem Preis keine Katze im Sack kaufen und bat daher um ein Foto des Baumes.

Tja, nun wurde es schwierig und die Monate zogen dahin. Da Eggert selber für diese Pflanze nur Zwischenhändler war, konnte sie wenig machen, um etwas zu beeinflussen, so bekam ich nur alle paar Wochen bedauernde Entschuldigungsmails mit Hinweis auf die Saison. Als ich dann aber Anfang September, als die Eiche fiel, immer noch kein Bild hatte, fing ich an, nicht mehr dran zu glauben, dass da jemals etwas passiert und dachte schon über Alternativen nach.

Aber ich irrte mich, am 25. September bekam ich eine E-Mail mit einem Foto von einer netten jungen Dame, die neben einem schönen, hoch- und gerade gewachsenen Baum posierte. Ja, der sieht gut aus, der Baum, den will ich. Ob Peter bei seiner Zustimmung auf den Baum oder das Mädel schaute, weiß ich nicht genau. 😉 Continue reading »