Apr 212016
 

Diesmal für Lenni ein Foto direkt von oben. Er hat mir erklärt, dass sie das Nest auspolstern, bevor sie Eier legen. Ok, das kann ich jetzt bestätigen. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch die Eier schon.

Und dazu füge ich gleich noch ein paar Fotos vom Garten von heute.

Aug 202013
 

Diese Montbretien habe ich bei einem kleinen Blumenhändler hier um die Ecke entdeckt und musste sie einfach mitnehmen. Ich habe sie dann neben die Montbretien gepflanzt, die ich diese Jahr von meiner Mutter geschenkt bekommen habe. Ich hoffe, dass ich nun nächstes Jahr wieviel viele Montbretien im Garten habe. Meine Letzten sind mir alle erfroren, ich werde sie im Herbst gut abdecken.

Die Nektarinen trägt heuer endlich mal wieder. Sie bekam im Frühjahr auch das Ultimatum: Entweder, wir können Früchte ernten oder du fliegst raud. Und da hat sie sich ins Zeug gelegt, wie man sieht. Heute habe wir die erste Frucht gegegessen.

Die Tomate ist auch ein Prachtexemplar. Nachdem sie echte Startschwierigkeiten, holt sie nun alles wieder auf. Es ist übrigens eine veredelte Pflanze.

Aug 032012
 
Jul 072012
 

Fünf Gurken habe ich heute geerntet. Zu dem Zeitpunkt, als diese Bild entstanden ist, war eine bereits zu einem Gurkensalat verarbeitet.

Die vordere Gurke stammt von der veredelten Pflanze (siehe Gurkenexperiment) und sie sieht wirklich exakt so aus wie aus dem Supermarkt. Die anderen sind von den beiden Pflanzen vom Markt. Offensichtlich gibt es auch bei Schlangengurken Sortenunterschiede.

An meiner einzige Tomatenpflanzen reifen gerade die ersten Tomaten. Auch diese ist veredelt, ich bin sehr gespannt, ob deswegen eine längere Ernte möglich sein wird und sie wirklich widerstandsfähiger gegen Braunfäule ist.