Aug 032012
 
Nov 152009
 

Heute habe ich das schöne Wetter genutz und die letzten Aufräumarbeiten im Garten erledigt. Das Vorher-Bild habe ich vergessen, aber ein Mittendrin-Bild habe ich gemacht.

Es dürfte jetzt im Wohnzimmer wieder etwas heller sein.

Die Engelstrompete stand noch in voller Blüte.

Es ist wirklich Sünde, sie schon zurückzuschneiden, aber wir haben Mitte November und ich habe wenig Lust, das irgendwann bei 2 Grad und Dauerregen im Dunkeln hektisch zu erledigen.

Die Trompete hatte sich richtig in der Erde festgewurzelt, es war nicht einfach, sie rauszukriegen. Gut, dass sie durch ihren Stamm so einen schönen Hebel mitlieferte. Der Topf wird es auch nicht mehr lange machen, die Wurzeln, die rausragten, waren teilweise über einen Zentimeter dick.

Aug 282008
 

Apfel am Spieß

Dass die Äpfel fallen, ist ja nicht so ungewöhnlich, dass sie sich dabei aber selber aufspießen, schon eher. So entdeckte ich heute einen herabgefallenen Zierapfel „Maypole“, aufgespießt auf den Resten einer zurückgeschnittenen Blume.

Neben den Äpfeln ist auch der Wein heuer früh dran, die ersten Trauben konnten wir schon essen.

Wein

Die Weintraube „Vanessa“ ist eine wohlschmeckende, rote, kernlose Traube, die sehr wuchstark ist. Wenn man viel schneidet oder genug Platz hat, sie ist sehr zu empfehlen.

Mein Liebling bei den Blumen ist zur Zeit eine weißblühende, sonnenliebende Staude, deren Namen ich leider vergessen habe. Kann mir jemand helfen? Sie mag volle Sonne und verträgt viel Trockenheit. Die weißen Blüten an den lange Stängeln erinnern an Schmetterlinge und schweben fröhlich über dem Beet.

Unbekannte Blume